Berufsrechtliche Fragen für Zahnärzte - Disziplinar-, Wirtschaftlichkeitsverfahren

Musterberufsordnung der Zahnärzte - was ist erlaubt? was ist nicht erlaubt?

Das Berufsrecht wird dementsprechend durch bundesrechtliche, landesrechtliche und untergesetzliche Rechtsnormen geregelt. Die bedeutendsten Rechtsnormen sind unter anderem:

  • das Zahnheilkundegesetz (ZHG)
  • die Approbationsordnung für Zahnärzte (ZÄPrO)
  • die Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ)
  • das 5. Buch des Sozialgesetzbuchs (SGB V)
  • die Zahnärzte-Zulassungsverordnung (Zahnärzte-ZV)
  • die Heilberufe- und Kammergesetze der Bundesländer
  • die Satzung der Landeszahnärztekammer, insbesondere die
    Berufsordnung, Weiterbildungs- und Berufsgerichtsordnung

Die Kanzlei Gedigk & Partner mbB hat sich auf die (fach-)zahnarzt-rechtlichen Belange konzentriert, da dem Kanzleigründer die besondere Branchenkenntnis quasi in die Wiege gelegt worden ist. Als Sohn eines Kieferorthopäden-Ehepaares (Dr. Ilona Gedigk, Dr. Hans-Ulrich Gedigk) stellt die Spezialisierung auf das KFO-Recht und Zahn-arzt-recht die konsequente Weiterführung des familiären Hintergrundes dar. Seit einigen Jahren ist Herrn Gedigk Justitiar eines fachzahnärztlichen Verbandes und hilft Kieferorthopädinnen und Kieferorthopäden bei ihren jeweiligen rechtlichen Herausforderungen weiter.

Sollten Sie Probleme mit den zahnärztlichen Berufspflichten, mit einem Berufsverbot oder mit der Berufsordnung haben, stehen wir Ihnen gerne bei. Wir helfen Ihnen von A- wie Approbation bis Z- wie zahnärztliche Dokumentation weiter. Eine ausführliche Beratung kann schon ausreichend sein, die Herausforderungen zu klären oder zukünftig zu vermeiden.

Kontakt: 

Kontakt
Nachname
Vorname